ÄONENWENDE

IMPROVISATION / MUSIKALISCHE PERFORMANZ / PSYCHOMAGISCHE THERAPIE / L’ART POUR L’ART / KEINE ABSPRACHEN UND VORGABEN / 360° BÜHNE /  MIT SCHLAGWERKEN, KLANG-INSTALATIONEN, SAITENINSTRUMENTEN, STIMMEN UND KÖRPERN …

„ECHTE KUNST IST EIGENSINNIG.“ (l. van. beethoven)

 „Die vielleicht reinste und intensivste, donnerndste und expressivste aller Kulturschlund-Veranstaltungen. Die Äonenwende ist eine Improvisationssession, aber obwohl nichts abgesprochen ist, die Musiker wechseln und die Texte zerpflückt, ausgespien und wiederaufgehoben werden, schaffen sich Strukturen, entsteht ein Faden, das rote Ganze um die Zuschauer herumgespinnt, die zwischen Nebel, Blitzlicht und Getöse an eine Säule gepfercht sich nur noch Wundern. Das alles ist weniger brutal als es klingt, denn die Äonenwende ist in erster Linie ein Akt der Reinigung, der „psychomagischen Selbstheilung“… .“

28/04/2018 ÄONENWENDE#13 – BLUT im Rahmen des BLUT-FESTIVALS BERLIN

Seit fast zehn Jahren veranstaltet das Kollektiv Kulturschlund seine sogenannten Äonenwenden. In diesen immersiven, psychedelischen Sessionen versammeln sich wechselnde Musiker und Schauspieler zu zweistündiger Multimedia-Improvisation über ein literarisch-assoziatives Thema.
In 360-Grad- Bühnenaufbau, mit literweise Kunstnebel, physisch intensivster Performanz und nicht lediglich simuliertem Surround-Sound praktizieren die Künstler Katharsis, die ständig mit der Gefahr spielt, ins unhörbar Dissonante oder unerträglich Harmonische zu kippen. Die dreizehnte Ausgabe widmet sich im Rahmen des BLUT-Festivals dem entsprechenden Topos. Sie nimmt sich ihrer traditionell spiritistisch anmutenden Unglückszahl (13) an und stellt sich die Frage, welche modernen Mythen hinter dem menschlichen Ausfluss zu finden sind. Diesen Ansatz verfolgte die Gruppe schon 2016 mit dem popkulturellen Subversionstheater „MAUERN – Ein blutiger Abend zur Befreiung des Wahnsinns“.

Es geht um den Durst von Blutegeln. Es geht um das Aufschneiden der Pulsadern und den darauffolgenden Ausfluss, der sich in den Köpfen der modernen Menschheit als besonders gruseliges Ergeignis eingeprägt hat. Es geht um das Schlachten eines Tieres und dem darauffolgenden Verzehr in Form der transzendentalen Schlachteplatte. Die dreizehnte Äonenwende beschäftigt sich mit plastischem Horror und dessen Abstraktion. Sie trägt dick auf.

Diesmal mit:
Flamingo, Nico Schütze, Kim White, Claus Utikal (VOX), Tim Wildner (Metallkoffer), Norbert Grandl (Cello & Stompbox), Christoph Hellmich (Flügel & Toms), Tina Berchner (Schlagzeug), Daniel Wylie (Synth & SFX), Raphael Dlugajczyk (Bass, Loopmachine), Eckhard Berchner (Live-VJay), Lia Bergaue (Performance) …

TextKonzept by Flamingo / Äonenwende by Raphael Dlugajczyk

 

29/04/2017 ÄONENWENDE#12 – BENN / @ DANZIGER50

aenonewende12

29/05/2016 ÄONENWENDE#11 – HIGGS

Im Rahmen des PERFORMING ART FESTIVAL BERLIN 2016 / @ DANZIGER50

feat. Lia Bergaue als supersymmetrisches Teilchen der Menschheit als elegante Erweiterung des Standartmodells…

diesmal mit:
Flamingo (Vox), Tim W. (Vox), Nico S. (Vox), Raphael D. (Guitars, Loopfabrik), Norbert G. (KlangGestell, Perc.), Christoph H. (Schlagwerk, KlangGestell), Frank A. (Bass), Zwie (Bass), Lucas G. (Cello), Jacob F.M. (Syntheziser), Micha S. (Saxophon), Hans B. (Licht, Nebel) & Lia B. (Performance)

12/03/2016 ÄONENWENDE#10 – ASCHE

mit: TIM W. (vox), NICO S. (vox), RAPHAEL D. (gitarre, looper, backing vox, KlangGestell), CHRISTOPH H. (schlagwerk, klangGestell), ZWIE (bass), LUCAS G. (cello), JACOB F.M. (synthesizer), NORBERT G. (schlagwerk), HANS B. (licht, nebel) & THILO S.S. (live-V-Jaying)

09/01/2016 ÄONENWENDE#9 – heinerMÜLLER

mit: FLAMINGO (synthi, vox, klanggestell), TIM W. (vox, corpus), NICO S. (vox, querflöte), JOACHIM R. (klanggestell, schlagwerk), CHRISTOPH H. (schlagwerk), LUCAS G. (cello), FRANK A. (bass), HANS B. (licht, nebel) & RAPHAEL D. (gitarre, looper, schlagwerk, vox)

16/10/2015 ÄONENWENDE#8 – GRUND

mit: FLAMINGO (synthi, vox, klanggestell), TIM W. (vox, corpus), NORBERT G. (klanggestell, schlagwerk), CHRISTOPH H. (schlagwerk, flügel), RONALD K. (gitarre), HANS B. (licht, nebel) & RAPHAEL D. (bass, looper, schlagwerk, vox)

11/07/2015 ÄONENWENDE#7 – ARTaud @ 9. ORWOhaus FESTIVAL 2015 

mit: FLAMINGO (vox, bass), TIM W. (vox, corpus), NICO S. (vox, corpus), NORBERT G. (klanggestell, schlagwerk), CHRISTOPH H. (schlagwerk) & RAPHAEL D. (gitarre, vox)

01/03/2014 ÄONENWENDE#6 – feat. SPACELOOK

mit: NICO S. (vox), SARAH P. (violine, looper), CHRISTOPH H. (schlagwerk) & RAPHAEL D. (gitarre, looper, vox)

01/05/2013 ÄONENWENDE#5 – feat. GERRMANN

mit: NICO S. (vox), ALEXANDER L. (schlagwerk), RAUL GG. (schlagwerk, klanggestell), FRANK A. (bass), ELISA V. (sytheziser) & RAPHAEL D. (gitarre, schlagwerk, vox)

13/02-30/03/2013 ÄONENWENDE#4 – QUADRAGESIMA

mit: NICO S. (vox), ALEXANDER L. (schlagwerk), RAUL GG. (schlagwerk, klanggestell), FRANK A. (bass) & RAPHAEL D. (gitarre, schlagwerk, vox)

12/01/2013 ÄONENWENDE#3 – DAS GESTELL

mit: NICO S. (vox, klanggestell), ALEXANDER L. (schlagwerk), RAUL GG. (schlagwerk, klanggestell), FRANK A. (bass),  HANS B. (licht) JULIA G. (performance art) & RAPHAEL D. (gitarre, schlagwerk, vox)

27/10/2012 ÄONENWENDE#2 – GÖTZENDÄMMERUNG feat. MyFearLady

mit: NICO S. (vox, klanggestell), ALEXANDER L. (schlagwerk), RAUL GG. (schlagwerk, klanggestell), FRANK A. (bass), HANS B. (licht) JULIA G. (performance art) & RAPHAEL D. (gitarre, schlagwerk, vox), ELISA V. (syntheziser)

09/08/2012 ÄONENWENDE#1 – feat. „SEELEN“

mit: NICO S. (vox), ALEXANDER L. (schlagwerk), RAUL GG. (schlagwerk, klanggestell), FRANK A. (bass), ZWIE (paintings) & RAPHAEL D. (gitarre, schlagwerk, vox)

Konzept: Raphael Dlugajczyk / (c) by kulturschlund

Advertisements